Unsere Zuchtstätte und wir

Zuchtstätte:

   Unsere Zuchtstätte liegt in Steinmauern, einem "kleinen" Dorf an den Flüssen 

   Murg und Rhein. Die Ortschaft befindet sich in Baden-Württemberg, ziemlich in

   der Mitte der bekannteren Städte Karlsruhe und Baden-Baden.

   Wir wohnen in einem Einfamilienhaus, welches wir auf das Gelände eines 

   ursprünglichen Bauernhofs gebaut haben. Direkt am Ortsrand haben wir

   direkten Zutritt in die freie Natur. Von unserem Grundstück aus geht es ohne

   Umwege ins freie Feld. Eigentlich der Traum eines jeden Hundehalters.

 

Zwingername:

   Den Namen "aus dem Flößerdorf" haben haben wir von unserem Ort  abgeleitet.    Steinmauern war in früheren Jahren großer Umschlagplatz für das Holz aus

   dem Schwarzwald und wird daher als Flößerdorf bezeichnet.

 

Hundehaltung:

   Unsere Hunde werden hauptsächlich im Freien gehalten. Sie haben einen

   Zwinger, ihr Schlafplatz ist in der Scheune, ein immer offener Zugang zu einem

   Freilauf bietet Ihnen viel Platz während unserer Abwesenheit. Wenn wir zuhause

   sind, gelangen die Hunde direkt über unsere Terrasse  zu uns ins Haus.

   Appenzeller wollen beschäftigt sein: Wir sind täglich mit unserem Hunderudel

   zu Fuß unterwegs, fordern die Hunde aber zusätzlich mit Agility, Radfahren und

   Apportiertraining.

 

Über uns und wie wir zu der Appenzeller-Hundezucht kamen:

   Während mein Mann bereits mit Hunden (irische Setter, Rauhaardackel,

   Weimaraner) groß geworden ist, bin ich erst 1996 auf den Hund gekommen.

   Unser erster gemeinsamer Hund war ein reinrassiger Weimaraner, hinzu kam

   ein Dackelmischling.

   2010 entfachte dann das Appenzeller - Fieber. Eigentlich wollten wir nach dem

   Tod unserer beiden "Ersthunde" erst einmal keine Hunde mehr. Bestimmt jeder,

   der schon einmal einen Hund "gehen lassen musste", weiß, was ich meine.

   Da wir uns aber schon zu Lebzeiten der beiden Gedanken über weitere

   Hunderassen gemacht hatten, war der Appenzeller da schon in der näheren

   Auswahl. Intensive Recherche im Internet, der Besuch auf Hundeausstellungen

   in Offenburg und Steinbach, Nachlesen in Büchern und erste Kontakte zu 

   Züchtern,... Und siehe da, keine 4 Wochen später (2010) kam Mara zu uns.

   Flynn folgte im Jahr 2011 und Cleo war das ungeplante Produkt der Liebe von

   Mara und Flynn 2012. 2016 wurde unser Rudel durch den Zukauf von Palia

   von der Schäferin vom Bodensee vervollständigt.